Monika Rydzkowski

Dipl. Opernsängerin, Sopran

Die Sängerin Monika Rydzkowski studiert seit 2009 Gesang bei Prof. Konrad Jarnot an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf. Meisterkurse bei Emma Kirkby, Inge Borkh, Tom Krause, Siegfried Jerusalem, Helen Donath, Angelika Kirchschlager und Maria Abajan haben sie zusätzlich inspiriert.
In diversen Hauptrollen brachte sie zahlreiche Opernschulproduktionen zur Bühne, u.a. die Rolle der Comtesse in „Le Comte Ory“ von Rossini, die Rolle der Rose Maurrant in Kurt Weills „Street Scene“ und zuletzt die Titelrolle in Händels Alcina 2015.
Diese Erfahrungen führten sie schon bald in verschiedene Theater. Im Theater Krefeld/ Mönchengladbach ist sie seit 2011 als Gast in unterschiedlichen Opern von Mozart, Dvorak und Louis Spohr gefragt. Im Ausland hat sie in Italien ihre erste Gastrolle im Teatro Montepulciano 2014 als Mozarts Despina gesungen. Bald darauf debütierte Monika Rydzkowski an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf als Pamina in Mozarts „Zauberflöte für Kinder“ und als Gräfin Ceprano in Verdis „Rigoletto“. In der folgenden Spielzeit 2015/16 wird sie dort zusätzlich als Papagena in „Die Zauberflöte“, wie auch als Sandmännchen und Taumännchen in Humperdincks „Hänsel und Gretel“ zu sehen sein.
Neben der Opernbühne ist Monika Rydzkowski auch im Konzertwesen aktiv. So gab sie Liederabende in unterschiedlichen kammermusikalischen Besetzungen, u.a. 2012/13 beim Beethovenfest Bonn und Beethovenfest Bochum. 
Sie trat außerdem mit folgenden Orchestern auf: Polnischen Kammerphilharmonie Sopot im Rahmen der Mecklenburg-Vorpommern Festspiele Rostock 2012; Württembergisches Kammerorchester Heilbronn in einer konzertanten Aufführung von Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“, wo sie 2013 die Hauptrolle der Gretel sang; Orchester der Musikfreunde Braunau-Simbach zum Silvesterkonzert 2015; Musikkorps der Bundeswehr Siegburg in zwei Konzertreisen zum Thema „Una Notte all’Opera“ 2013/14.
Außerdem gestaltet Monika Rydzkowski den Kulturraum ihrer aktuellen Heimatstadt Düsseldorf aktiv mit, z.B. sang sie 2014 mehrfach in der Tonhalle, u.a. die Sopranpartie in Mahlers 2. Symphonie und im Robert Schumann Saal einen Liederabend mit dem Orchester Camerata Louis Spohr.
Ihre künstlerische Leistung wird von mehreren Institutionen gewürdigt und gefördert. Beim Internationalen Wettbewerb der Sommerakademie 2013 des Mozarteums in Salzburg gewann sie den Publikumspreis in der Kategorie „Humor, Scherz und Ironie in der Musik“.
Zur Zeit ist Monika Rydzkowski Stipendiatin des Yehudi Menuhin Vereins (Live Music Now), des Richard Wagner Verbandes Düsseldorf und der Academia Vokalis in Wörgl. Zusätzlich hat sie das Stipendium der Bertelsmann Stiftung NEUE STIMMEN erhalten, wo sie die Abschlusskonzerte der Internationalen Liedmeisterklasse 2014 in das Theater Gütersloh und das Konzerthaus Berlin führten.